Gestaltung Beschilderung
Begegnungszone, Arlesheim

GESTALTUNG BESCHILDERUNG BEGEGNUNGSZONE, ARLESHEIM

Das Dorfzentrum von Arlesheim wurde in eine Begegnungszone umfunktioniert, was eine neue Signalisation erforderlich machte. Die bestehende Beschilderung der Tempo-Zone 30 sollte durch eine neue und auffälliger gestaltete ersetzt werden, um dieser eine möglichst grosse Aufmerksamkeit zu sichern. Der Dorfkern wird so an vier stark frequentierten Stellen nach Aussen hin abgegrenzt.




Fotografien: DESIGNO AG, Basel
Objekt:Beschilderung Begegnungszone
Bauherr:Einwohnergemeinde Arlesheim
Programm:Wettbewerb und Realisierung
Lage:4 Standorte im Ortskern von Arlesheim
Realisation:2007
Die Entwurfsidee mit den menschlichen Silhouetten soll den Anspruch der Begegnungszone, das Mit- und Nebeneinander der Menschen im Dorf, also eine friedliche Koexistenz von Fussgängern und Automobilisten, zu ermöglichen, zum Ausdruck bringen.
Die neue Signalisation steht sinnbildlich für eine belebte Strasse und ein begehbares Zentrum.
Das stilisierte Bild der Familie soll den Sinn für die Gemeinschaft und den gegenseitigen Respekt wecken. Eine Identifikation vereinfacht die Akzeptanz.
Das wichtige Sicherheitskriterium der Durchsicht ist gelöst, indem das Signal nur aus dem Umriss einer Form besteht. Der Automobilist erkennt jederzeit, was sich hinter dem Signal befindet. Durch das extrudierte Profil und die zweifarbige Lackierung entsteht beim Vorbeifahren zudem der interessante Effekt, dass sich die Form stärker abzeichnet, je mehr man sich dem Signal nähert.