Neubau Forum Würth,
Dornwydenweg, Arlesheim

NEUBAU FORUM WÜRTH, DORNWYDENWEG, ARLESHEIM

Das innenarchitektonische Konzept folgt dem architektonischen Konzept der angeschnittenen Ellipse. Geschickt wird die Äussere Gebäudeform im Inneren zitiert und bildet mit dem Licht, der Farbe, den Materialien und dem Mobiliar ein Ganzes. Der Natursteinboden im Erdgeschoss und in den Erschliessungszonen des Unter- und Obergeschosses gehorcht den funktionalen Anforderungen, während das geölte Eichenparkett in den Ausstellungsräumen und im Auditorium das gewünschte, warme Ambiente vermittelt. Die weiss gestrichenen Wände bilden den neutralen Hintergrund für die ausgestellte Kunst. Die von den Wänden losgelösten weissen Deckenspiegel unterstreichen bewusst die elliptische Gebäudeform. Besonders anspruchsvoll ist das Beleuchtungskonzept. Diverse Lichtsituationen können in Abstimmung mit dem Tageslicht simuliert und auf die Bedürfnisse der Kunst abgestimmt werden.







Fotografien: Maria Gambino, Basel / Würth AG, Arlesheim
Objekt:Neubau Forum Würth, Arlesheim
Bauherr:Würth AG, Arlesheim
Programm:Museum, Museums-Shop, zentraler Firmenempfang, Cafeteria, Auditorium
Lage:Dornwydenweg, 4144 Arlesheim
Realisation:2002/2003
Im Eingangsbereich trifft der Besucher auf den Empfang. Die beleuchtete Theke in Form einer verkleinerten Ellipse ist die zentrale Anlaufstelle der Würth AG. Gleich daneben befindet sich der Kunstshop. Die eigens dafür entwickelten Warenträger bilden zusammen mit der farblich zurückhaltenden Möblierung die Bühne für laufend aktuelle Angebote und Informationen zu den jeweiligen Ausstellungen.
Das Café Forum besticht durch seine Schlichtheit. Stuhl und Sitzbank in der Firmenfarbe Rot setzten starke farbliche Akzente, die zusammen mit den Tischen aus Naturholz ein harmonisches Ganzes bilden. Interessant ist der Ausbau der Toilettenanlagen mit seinen witzigen, eigens für diesen Ort gefertigten Spiegelwänden.